Crepes Teig

Crepes kommen ursprünglich aus Frankreich und bilden eine eigene Form von Pfannkuchen, die gerne zum Frühstück oder im Laufe des Tages gegessen werden. Diese sind meistens süß und werden mit Puderzucker, Nutella oder Marmelade serviert. Wir haben dem Crepes Teig auf den Zahn gefüllt und verraten Dir, wie Du Deinen eigenen hausgemachten Crepes Teig vorbereiten kannst.

Was brauchst du für den Crepes Teig?

Ein klassischer französischer Crepe besteht aus folgenden Zutaten: Mehl, Butter, Eier und Milch. Natürlich kommt es hierbei noch individuell auf Deinen Geschmack an und die Art, wie Du Deinen Crepe haben möchtest, herzhaft oder süß. Ebenfalls wird dem Teig zusätzlich Zucker, Salz, geriebene Orangenschale oder Mineralwasser dazugegeben.

Sollte der Crepes Teig flüssig sein?

Das ist sehr wichtig! Der Crepes Teig sollte auf jeden Fall sehr flüssig sein! Dennoch ist darauf zu achten, dass der Teig etwas dickflüssiger als Milch oder Wasser ist. Das sollte Dir bei der Vorbereitung Deines Teigs die Hilfe sein. Nur auf diese Weise erreichst Du eine hauchdünne Form von Deinem hausgemachten Crepe.

Dazu wird der Teig am besten mit einer Kelle oder einem Crepes-Maker auf der heißen Pfanne verteilt. Der Crepes Teig sollte gleichmäßig über der Pfanne verlaufen.

Kopf Crepespfanne Marra (Aluguss, 28 cm, ILAG Beschichtung, Induktion) inkl. Teigverteiler
Russell Hobbs Crêpes Maker Fiesta (Ø 30cm, antihaftbeschichtete Platte, inkl. Teigverteiler & Crêpes-Wender), 1000 Watt, Crepesmaker 20920-56

Sollte der Crepes Teig ruhen?

Mehl ist eine Art Klebstoff, welches im Teig seine Arbeit verrichten kann und somit den Teig bindet. Ungefähr nach 20 bis 25 Minuten werden aus dem Mehl Gluten freigesetzt. Diese bezeichnet man auch als Klebereiweiß. Auf diese Weise können sich alle Zutaten gleichmäßig miteinander verbinden.

Sollte es schnell gehen, kannst Du den Teig statt 20 bis 25 Minuten auch 10 Minuten ruhen lassen. Allerdings läufst Du hierbei Gefahr, dass der Teig nicht so gut schmeckt, wie es der echte Crepes Teig tut. Folglich leidet die Konsistenz darunter. Denn der Teig könnte zerfallen.

1. Mineralwasser:

Verwenden sprudelndes Mineralwasser, damit in den Teig ganz schön viel Luft hineingelangt.

2. Lasse den Teig ruhen:

Der Teig sollte 10 bis 15 Minuten zum Ruhen gelassen werden. Auf diese Weise verbinden sich die einzelnen Zutaten gut miteinander und es wird eine perfekte Konsistenz erreicht.

3. Die große Hitze:

Anschließend gibst du den Crepes Teig in die erhitzte Pfanne. Ebenfalls brätst du jede Seite 20 bis 30 Sekunden lang.

 

Platz 1 – Backmischung für Crêpes

Crepes TeigMit einer einfachen Backmischung für Crêpes werden die Crêpes dünn und unwiderstehlich! Hergestellt aus Pfannkuchenmischung, Milch, einem Ei und Vanille; diese sind im Handumdrehen zubereitet! Es werden keine speziellen Geräte benötigt, nur Deine Herdplatte! Dies wird Dein neuer Favorit der Crêpes Rezepte sein!

Direkt zur Crepes Backmischung bei Amazon

 

Geht es nur mir so, oder scheinen Crêpes super schön auszusehen? Das ausgefallene Essen ist in der Regel mit uninteressanten, langweiligen und zeitraubenden Vorbereitungen verbunden.

Nun, ausgefallenes Essen hat gerade eine ganz neue Definition bekommen. Vielmehr sind diese Crêpes, ehrlich gesagt, sie könnten nicht einfacher sein! Die Kinder werden sie auch lieben!

Die Crêpes eignen sich sowohl für süße als auch für herzhafte Füllungen. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Schokoladenstückchen, Puderzucker. Und auf der anderen Seite sind auch Eier, Speck, Frühstückskartoffeln, Country-Soße wie gemacht für diese Crêpes mit der Backmischung für Crêpes!

Ich weiß wirklich nicht, was ich wählen würde, herzhaft oder süß. Normalerweise nehme ich ein paar herzhafte Crêpes und dann einen süßen Crêpe zum Dessert.

Wie bereitet man Crêpes mit der Backmischung für Crêpes zu?

Schließlich werden Crepes aus einem extrem dünnen Teig hergestellt. Der Teig besteht aus einer Pfannkuchenmischung (ich habe Krusteaz verwendet), Milch, einem Ei und Vanille. Mit dem Schneebesen aufschlagen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

Erhitze eine kleine antihaftbeschichtete Bratpfanne bei mittlerer Hitze, bis sie heiß ist. Die Größe der Pfanne entspricht der Größe der fertigen Crêpes, denke also daran!

Sobald die Bratpfanne heiß ist, sprühen Sie den Antihaft-Kochspray. Die nächsten beiden Schritte müssen so schnell wie möglich durchgeführt werden.

Gieße eine kleine Menge Teig mit der Backmischung für Crêpes (ich habe 1/8 einer Tasse Teig für meine kleine Bratpfanne verwendet) in die Mitte der heißen Pfanne. Nehmen dann die Pfanne hoch, kippen und drehe sie, bis der gesamte Boden mit Teig bedeckt ist.

Anschließend setze die Pfanne wieder auf die Herdplatte und lassen den Teig braten. Solang bis sich die Ränder von der Pfanne ablösen. An diesem Punkt den Crêpe vorsichtig auf einen Teller geben und dann wiederholen!!

Backmischung bei Amazon

 

Platz 2 – Westfalia Crepe Mix

Darüber hinaus sind Crepes sehr lecker und ganz besonders, wenn Du den leckeren Crepe Mix von Westfalia zur Hand hast. Unter dem Strich lassen sich süße und leckere Crepes ganz einfach und schnell herstellen. Wir zeigen Dir einige Rezepte, die mithilfe von diesem Crepe Mix zubereitet werden können.

Direkt zum Teig Mix bei Amazon

 

Zutaten:

1 Tasse Allzweckmehl
1 Päckchen Westfalia – Crepe Mix
2 Eier
1/2 Tasse Milch
1/2 Tasse Wasser
1/4 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Butter, geschmolzen

1. In einer großen Rührschüssel das Mehl, den Westfalia – Crepe Mix und die Eier verrühren. Anschließend nach und nach die Milch und das Wasser unter Rühren einrühren. Salz und Butter hinzugeben; zu einem glatten Teig schlagen.

2. Erwärme eine leicht geölte Grillplatte oder Bratpfanne bei mittlerer Hitze. Gieße oder schöpfe den Teig auf die Grillplatte. Mit anderen Worten, verwende für jeden Crepe 1/4 Tasse an Teig. Kippe die Pfanne mit einer kreisförmigen Bewegung, so dass der Teig die Oberfläche gleichmäßig bedeckt. Genauso wichtig, dass der Teig wirklich gleichmäßig auf der Pfanne verteilt wird.

3. Den Crêpe ca. 2 Minuten braten, bis der Teig hellbraun ist. Mit einem Spatel lösen, wenden und die andere Seite kochen. Heiß servieren.

Was muss bei der Zubereitung ganz besonders beachtet werden?

Wähle dir eine richtige Pfanne aus. Besser gesagt ist es nicht notwendig, dass du dir eine Pfannkuchenpfanne besorgst. Anders gesagt reicht es aus, wenn Du eine flache Pfanne mit einem großen Durchmesser hast. Diese Pfanne wird auf den Herd gestellt und sehr heiß erhitzt.

Folglich vergiss nicht, etwas Pflanzenöl oder vielleicht Butter in Pfanne hinzu zu geben. Sobald die Butter oder die Pfanne heiß geworden ist, kannst Du mit einer Kelle den Crepes Teig vorsichtig über die Pfanne gießen. Pass auf den Teig auf, damit dieser nicht anbrennt. Im folgenden brate jede Seite ungefähr zwei bis drei Minuten an.

Direkt zum Teig bei Amazon

 

Zur Seite Pfannkuchen Teig

Letzte Aktualisierung am 1.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API